Download Corporate Citizenship aus der Sicht der Landespolitik : by Jonna Barth, Prof. Dr. Eberhard Sandschneider PDF

By Jonna Barth, Prof. Dr. Eberhard Sandschneider

Initial; Einleitung; Zur theoretischen Diskussion und politischen Praxis; company Citizenship und die Rolle der Politik in vier Bundesländern; Zusammenfassung und Ausblick; again topic

Show description

Read Online or Download Corporate Citizenship aus der Sicht der Landespolitik : Verständnis, Ziele, Instrumente PDF

Similar german_3 books

Vergleichsstudie Ar 432

Эксплуатационное руководство самолета“Ar 432”.

Additional resources for Corporate Citizenship aus der Sicht der Landespolitik : Verständnis, Ziele, Instrumente

Sample text

In der Theorie werden beide herangezogen, um das Wesen von Corporate Citizenship unternehmensethisch zu begründen. Und auch in der Praxis zeigt sich, dass Unternehmen ihr Engagement mit Argumenten aus beiden Positionen erklären90 und selten Corporate Citizenship klar in der einen oder anderen Weise definieren. Das mündet in eine pragmatische Synthese: Corporate Citizenship wird als Engagement definiert, das zwar einerseits außerhalb der eigentlichen Geschäftsfelder stattfindet – um es beispielsweise von Cause Related Marketing91 abzugrenzen – das andererseits aber nicht jenseits der operativen Tätigkeit liegt – damit man es wiederum gegenüber Philanthropie abstecken kann.

Sie begründeten ihr Engagement mit "eine[r] Mischung aus einem (Pflicht)-Gefühl gesellschaftlicher Verantwortung, das auf Tradition basiert, und kalkulierten wirtschaftlichen Vorteilen auf Kunden- und Mitarbeiterebene". Rieth (2003), 378. h. die Werbung verspricht dem Kunden, dass ein gewisser Teil des Verkaufserlöses einem gemeinnützigen Zweck zu Gute kommt. In jüngster Zeit warb z. B. eine Brauerei damit, dass durch den Kauf eines Kasten Bier ein Stück Regenwald gerettet werden könne. Cause Related Marketing ist daher nicht unumstritten, da es Kunden moralisch unter Druck setzen kann.

Das mündet in eine pragmatische Synthese: Corporate Citizenship wird als Engagement definiert, das zwar einerseits außerhalb der eigentlichen Geschäftsfelder stattfindet – um es beispielsweise von Cause Related Marketing91 abzugrenzen – das andererseits aber nicht jenseits der operativen Tätigkeit liegt – damit man es wiederum gegenüber Philanthropie abstecken kann. Der Kunstgriff liegt im Begriff der Kernkompetenzen92. Sie werden zum Ausgangspunkt gesellschaftlichen Engagements gemacht. Das Unternehmen setzt seine spezifischen Fähigkeiten zum Wohle anderer ein.

Download PDF sample

Rated 4.70 of 5 – based on 25 votes